Ich teile diese Gräserliebe und teile darum gern den Artikel dazu eines anderen wundervollen Gartenblogs : gartenstreifzug

Gartenstreifzug

Wenn ich mir im Winter vor meinem geistigen Auge einen schönen Sommertag vorstelle, dann tauchen immer Bilder von einer wogenden Wiese auf.

Und ich bin mittendrin, in diesem Dschungel in Miniatur. Vielleicht sind gerade deshalb Gräser für mich elementar in einem Garten. Ja, ich habe eine besondere Liebe zu den Gräsern.

Gräserliebe

Bis jetzt verwende ich Gartengräser mehr punktuell um damit unterschiedlichste Bilder entstehen zu lassen.

Mitten in Beeten in Kombination mit Stauden. Auch die blaublühende Iris sibirica zeigt gräserähnliche Blätter. Links vorne ein Reitgras – Calamagrostis x acutiflora ‚Karl Foerster‘  und rechts im Hintergrund ein Chinaschilf – Miscanthus.

Das selbe Staudenbeet ein paar Monate später.

Wild wachsende Gräser lasse ich stehen wenn sie mir gefallen. Von diesem wunderschön blühenden Gras weiß ich den Namen gar nicht. Gräser lassen sich oft gar nicht so leicht bestimmen.

Dieses butterweiche heimische Gras, die Waldzwenke – Brachypodium sylvaticum verwende ich gerne als…

Ursprünglichen Post anzeigen 250 weitere Wörter