Ende des Monats Juni- Sommerstimmung im Waldgarten

Was blüht am letzten Junitag? Im Gegensatz zu vielen anderen Regionen Deutschlands hat es bei mir im Wald- und Schattengarten hier in Potsdam-Mittelmark, an der Grenze zum Havelland und zur Nuthe Nieplitzniederung fast nicht geregnet. Insofern musste mehr als sonst bewässert werden. Hier die Monatsendeimpressionen.

Meine Lilaclematis in der Hainbuche.

Meine Hortensie Annabelle startet mit kleinen Blütenbällen .

Die Traumpartner Rose, Clematis, Ehrenpreis.

Funkien und Bergenien gedeihen. Die Hosta hat Hitzestressblätter.

Die Schattenwege mit Schattengräsern, Bambus und Purpurglöckchen.

Oben rechts Brunnera Jack Frost vor einem Rhododendron.

Die Astilben haben nach drei Umzügen seit 2 Jahren ihren Blühstandort gefunden zwischen einem Buchskegel und Buchshecke.

Ich wünsche Allen einen schönen Sommer weiter mit dem Julistart morgen.

Wer ist die Schönste? …Rose im Schattengarten

Die Sonnenplätze sind rar im Schattengarten. Und Rosen sind so bezaubernd, dass ich auch nicht auf sie verzichten möchte. Also versucht man Alles, um einige Wenige zu etablieren. Hier meine Schätzchen:

Diese zauberhafte Kletterrose habe ich in einem Restemarkt , kurz vorm Sterben in einer Tüte und Pappkarton schwitzend, für 50 Cent gerettet. 1 Trieb, 2 Blättchen, kaum Hoffnung…12 oder 13 Jahre ist das jetzt her. Ich setzte sie in eine halbschattige Ecke an die Hauswand und siehe da, sie etablierte sich, ohne zu blühen. Nach einigen Jahren pflanzte ich sie um an die sonnigste Ecke an die Terasse und liess beim Pflanzen die Kalkbrockenreste vom Terassenumbau im Boden. Und dann ging die Explosion los. Triebe, Blüten und das ganze jedes Jahr mehr. Seit 5 Jahren hat sie eine eigene Pergola, Clematis und Buchs als Begleiter. Mit Ihr ist der Sommer da.

Am Fusse wächst jetzt auch eine üppige Beetrose und eine englische Duftrose , die ich mit Ehrenpreis kombiniert habe.

Weiter geht es mit 2 weiteren rosafarbenen Kletterrosen, die sich noch entwickeln müssen.

Maria Lisa- hier kenne ich den Namen. Die Anderen recherchiere ich noch.

Eine 2 Jahre an der Hauswand stehende knallrote Kletterrose beginnt sich gut zu entwickeln. Im ersten Blühjahr nach dem Pflanzen hatte ich 2 Blüten, 2016 mehr :

Mehr versprochen hatte ich mir von der Beetrose Maxi Vita- klang nach maximaler Vitalität. Nun ja, sie arbeitet daran:

Ein besonderer Schatz ist meine 14 jährige Hochzeitsrose, die wir von unseren besten Freunden zu dem Festtag geschenkt bekamen. Sie bedarf guter Pflege.

Und noch eine stark duftende kleine gelbe Beetrose:

Schöne Rosengrüsse an meine Leser. Geniesst die Mittsommertage.

Gartenporträt Mein Schattengarten

Liebe Schattengartenfreunde, zum Mittsommer 2016 und zur Bewerbung für die Uraniaaktion Offene Gärten Berlin 2017 poste ich heute meine eigenen Sommergartenimpressionen. Der Sommer ist bei vielen nass oder komplett trocken und bunt… und hier mal ungewohnt : Schwarz Weiss

Es sind 900 qm um unser Haus. Alles war vor 20 Jahren mit altem Baumbestand bewachsen, also ein Stück Wald mit Kiefern, Birken und Buchen in einer Gemeinde in Potsdams Umland. Die Hälfte der Bäume und Bäumchen mussten weichen und heute stehen noch 30 .

Ein- und Ausblicke in meinen Wald- und Gehölzgarten, wo ständig mindestens ein Gehölz blühen soll.

So lasse ich eine Kletterhortensie die alte riesige Kiefer erklimmen. Ich denke, sie hat jetzt 8 m geschafft.
Am Fusse Geranium/Storchschnabel , meine noch nicht blühende Hochzeitsrose und ein Wisteriensämling.

Daneben lasse ich in eine dünne Eiche seit 10 Jahren wilden Wein zu einem Ruhedom hochwachsen. Es ergibt sich unter den hängenden ein romantischer schattiger Ruheplatz mit einem schönen Gartenblick.

Schattengarten ist Funkien / Hostagarten. Wenn man das mit der vegetativen Teilung einmal begriffen hat, kann man gar nicht genug Rabatten damit anlegen. Wunderbare Pflanzen. Ich bin jetzt ca. bei 60 Pflanzen.

An der einen Aussenecke des Gartens bot sich vor 5 Jahren eine schöne Gelegenheit , ein Eibenhalbrund um eine halbrunde schöne Gartenbank anzulegen, von der ich diagonal durch den Garten sehen kann. Und auch wieder Hosta und Storchschnabel. Beide halten die Rasenkante schön, so dass ich keine Rasenkanten steche.

Dieses Jahr mal eine Hostapottery neben der Bank. Alle Töpfe sind umlaufend mit einem selbstklebenden Kupferband gegen die Schnecken beklebt. Klappt super.

Die leuchtenden Ränder der Weissrandfunkien vor dem hohen Salomonsiegel und der Douglasfichte sind immer ein optisches Highlight.

Im Baumbereich habe ich einen kleines Wegenetz angelegt, das durch den Schattengarten, wie ein Irrgarten führt. Gibt viele Rabatten für die Schattenstauden.

Das Licht bricht sich mit Wechselschatten. Ich hoffe , Euch gefällt das kleine Gartenporträt.

Blattkakteen Epiphyllum im Sommergarten

Blattkakteen Epiphyllum im Sommergarten

Auch im Gehölz- und Schattengarten kann es in der etwas Blütenarmen Zeit spektakulär blühen. Rosen sind ein rares Gut im Schattengarten, brauchen die wenigen Sonnenplätze und spezielle Beachtung. Dazu ein nächstes Mal. Heute sind die Königin der Blüten im Fokus. Blattkaktus oder Epiphyllum.

Hier mein gelber Traum, der einer Königin der Nacht nicht nachsteht.

Das Gegenstück in rot. Eine Pracht, oder? Die Urmutter dieses Epiphyllums stand schon vor 50 Jahren als alter Stock auf dem Hof meiner Grossmutter. Diese rote alte Sorte blüht pro Blüte mehrere Tage lang.

Das ist mein Neuzugang aus der Familie. Eher rosa als rot. Wunderbar.

Ich giesse und dünge gut ingut durchlässiger Erde und achte auf
hohe Luftfeuchte, da sie Alle ja eigentlich Baumbewohner, Epiphyten sind. Ohne Staunässe.

Und etwas unansehnlich wachsen diese noch unbekannten Blüten ihrem Jubeltag entgegen. Mal sehen….

Wieder offene Gartenpforten am 4/5.6.2016

Am Wochenende gehen die Gartentüren wieder auf in Berlin und Brandenburg. Ein toller Besuchskatalog! Schafft man leider nicht und niemals an einem Wochenende. Den Katalog gibt es hier zum Download: Urania Offene Gärten

Chelsea Flowershow London 2014 – Rückblick und Ausblick

2014 war ich das erste Mal in London bei der berühmten RHS Chelsea Flowershow. Hier sind noch einmal die schönsten Impressionen der zentralen Blumenschauhalle. Wunderbare Lupinen! Bei mir fressen alles die Schnecken….

Noch nie gesehene riesige Blattbegonien.

Das sind große Blütenkörbe. Eine besondere Tradition zum Verschenken.

Bis zur CFS kannte ich kein ‚ Aurikeltheater ‚. Danach wollte ich es komplett mitnehmen. Ging nur leider nicht.

Verblüfft schauten wir Alle auf diese Freiland-Gartenorchideen. Wachsen auch im Havelland, wenn man die Investition von ca. 20€ je Pflanze nicht scheut, den richtigen schattigen bis halbschattigen Standort findet und die Schnecken fernhält. Ich kaufte 2014 2 Stück , die sich auf 5 vermehrt haben. Nur die Blüte fehlt noch in 2016…

Und ungeahnte Schönheit in der Kombination von Acersorten, japanischen Ahornen.
Nächste Woche geht es zum 2. Mal auf die 2016 RHS Chelsea Flowershow, im 90. Jubileumsjahr der Queen.

Eine Rückschau-Die Tulpen- und Narzissenzeit ist vorbei-Frühling 2016

Bevor die Rhododendronblüte hier im Waldgarten startet , zeige ich meine diesjährigen Frühlingsblüherschätze. Ich habe das erste Mal über einen lokalen Blumenzwiebelspezialist im Herbst online bestellt und war sehr neugierig, was sich entfalten wird. G wie Gärtnern und Geduld heisst ja das Motto. 
Die wunderbare porzellanartige Tulpe Calgary Flames. Spätblühend bis vorraussichtlich Ende Mai.


Als Nächstes die gefüllte spätblühende weisse Tulpe Ice Age:



Eine Tulpe wie ein Schwanenflügel. 

Beim Thema ‚weiss‘ im Schattengarten kommt ja das Leuchten in die dunklen Ecken. Sie hält bis Mitte Mai. Die mehrblütige Narzisse Bridal Crown macht ihre Glöckchenlampen an:


Auf der Bundesgartenschau in Rathenow im Bugapark am Bismarkturm 2015 sah ich das erste Mal päonienblütige Tulpen. Ein Traum. So sahen sie 2016 in meinem Garten aus.


Diese hier ist „Willem von Oranje“

Und wunderbar hat sich auch die mehrblütige rote Tulpe “ Red Georgette“ entfaltet:


Um nochmal ganz an den Frühlingsanfang zurück zu blättern, kommen hier die gelben botanischen Krokusse „Romance“:


Unser junger Hund hatte lauter Löcher in den Rasen gebuddelt, so setzte ich im Herbst in jedes entstandene Loch 20 Stück und hoffe dass sie sich im Rasen etablieren und verbreiten. 

Urbane Bienenweide mitten in Berlin?

Eine wunderbare Entdeckung habe ich heute mittag am Potsdamer Platz Tilla-Durieux Park gemacht. Die riesige Wiese, zum Glück voller Löwenzahn und Gänseblümchen war nicht nur von Sonnenhungrigen Büroarbeitern und Besuchern besiedelt, sondern etwas weiter vorn Richtung Gleisdreieck von vielen Bienen. Auf jeder 2. Blüte eine Biene. Auf einem der Hochhäuser ist sicher ein Stadtimker zugange.


Von dort und aus meinem Büro konnte ich den Sightseeing Ballon #Weltballon in der Sonne bewundern . Leider ist er gegen 17:30 Uhr mit 19 Ballonfahrern beinahe abgestürzt.


Zum Glück ging alles gut und sie sind mit dem Schrecken davon gekommen. Weiss auch jede Biene, dass die Luftfahrt so ihre Risiken hat. Glückwunsch an die tapferen 19 Passagiere und alles Gute, den Schreck so schnell wie möglich zu vergessen.

4 Kurzvideos nach Aprilregen

April, April macht , was er will. 5-15 Grad Celsius, Regen, Gewitter, Sonne. Unser Gartenherz sagt Danke für die frische feuchte Luft.

  
Die Gesichter der Hornveilchen sind erstaunlich.

  
Noch blühen die Narzissen wunderbar im Waldgarten.

  
Man kann sich nicht satt sehen an den Porzellanblüten des Tulpenbaumes, wie man die Magnolien auch nennt.

Videoimpression des Tages 🌸 Magnolienblüte mit Morgenzwitschern 🌸

Das lauteste morgens sind jetzt die werbenden Singvögel. Das Morgenkonzert mit dem Morgenlicht auf dem wunderschönen Tulpenbaum ist verzaubernd. 

Wunderbare Magnolienzeit-die Sternmagnolie blüht

Es ist wieder soweit. Wie die Sterne im Nachthimmel schweben die weissen Blüten in der Luft. Magnolia stellata blüht.

  
Die verschiedenen Entwicklungsstufen der zarten Sterne sind bezaubernd.

  
Besonders das Verlassen der pelzigen Hülle der Knospe ist schön.

  
  
Und die Blüten kommen vor den Blättern, was den Eindruck des Schwebens verstärkt. Auch im Dunkeln leuchten die weissen Blüten etwas.

  
Mal sehen, bis wann sie blüht. Es ist sehr trocken. Ich hoffe, sie schafft zwei Wochen.

Frühlingsfreuden

  
Lange herbeigesehnt, und jetzt ist er da. Der Frühling mit seinen frischen bunten Schätzen. Dieses Jahr mit Dekoration in Blau. Etwas Gelb bringt das Blau nochmal stärker zur Geltung.

  
Graue Zinkgefässe, blaue Töpfe ergänzen es gut.

  
Etwas Gartendeko. Hier meine kleine Gärtnerin mit der silbernen Hühnerschar.

  
Jetzt kann das schöne Gartenjahr weiter wachsen und gedeihen und Freudeund Entspannung schenken.

Am Wochenende ist Staudenmarkt in Berlin Dahlem im Botanischen Garten

  
Am 2/3.April 2016 findet wieder der wunderbare Staudenmarkt im Botanischen Garten Berlin Dahlem statt. Man kann ab 9 Uhr bis 18 Uhr für den Parkeintritt flanieren, sich inspirieren lassen und kaufen. Viele Staudenzüchter aus Deutschland reisen mit Spezialitäten an. Und wer seine  gekauften Schätze nicht mehr tragen kann, dem hilft ein Mobiler Transportservice und parkt Alles am Empfang. Es lohnt sich. Das Wetter in Berlin soll sonnig werden. Mehr Impressionen wird es auf meinem neuen Fotoblog auf Instagram @gartenclub geben.

  

Frühlingszeit ist Pflanzzeit für Schattenstauden Teil 2

Im ersten Artikel Frühlingszeit ist Pflanzzeit für Schattenstauden Teil 1 hatte ich über Lungenkraut-Pulmonaria, Lerchensporn-Corydalis, Salomonsiegel – Polygonatum und Elefantenohr -Bergenia berichtet. Es gibt noch weitere Schattenstauden, die im märkischen Wald- und Sandboden im Schatten und Halbschatten bei mir gedeihen. Ich habe in den letzten Jahren immer auch an der Verbesserung des Bodens gearbeitet. Ich verwende selbstgemachten Kompost aus Buchenblättern, dem jährlichen Grünschnitt des Gartens, mitverottetem Schafsmist und was sonst so anfällt. Ich bringe ihn jetzt im Frühjahr mit auf die Beete, und in jedes Pflanzloch. Wenn ich keinen Kompost mehr habe, bringe ich bei jeder Pflanzung etwas Hornspäne mit in das Pflanzloch und mache etwas gekaufte Blumenerde mit hinein. Im puren Sandboden , im trockenen Schatten wächst fast nichts.


Bei dem Besuch der Chelsea Flowershow 2014 in London entdeckte ich die wunderbare Kombination aus den Blattfarben des Purpurglöckchens (Heuchera) und der Schaumblüte (Tiarella) in einer Staudenrabatte. Ich teste es jetzt im dritten Jahr und sie sind sogar im Winter wunderschön.


  
Es gibt mittlerweile Hybriden aus beiden Stauden. Heucherella.

Die Nacht der Rosen 2016

 
Die Wahl der richtigen Rose ist eine Kunst…

  
Die richtige Wahl aus einer Vielzahl bon Schönheiten fällt nicht leicht….

  
…und dann ist es eine Rosenlady, die schon 14 Jahre blüht. Viel Glück allen Rosenliebhabern….

Pollarding And The Zest For Life

Ein wunderbarer Frühlingsbericht meines Lieblingsgartenbloggers aus UK, David Marsden

The Anxious Gardener

Flowers are returning to the Priory … after selfishly leaving me all alone for long dank months.   Still, no hard feelings.

Primroses

There are cautious whispers and murmurings as my fair-weather friends slowly heave themselves out of bed.

Snowdrops (1)

Beneath large oak and ash on the meadow, small pockets of snowdrops have returned.  I did wonder whether they’d bother; having been so rudely spiralled out of their original homes with a bulb planter.   Whilst the results won’t tickle you giddy, I hope that these few flowers are the outriders for a dense carpet.  One day.

Snowdrops (2)

On the bank below the greenhouses transplanted groups have re-appeared too.

Snowdrops (3)

They kept me waiting on this north facing slope and I was beginning to worry that something (voles?) had nibbled the bulbs.  But no, here they are.

rock border

There’s not a lot of crazy flower action in the Rock Border: snowdrops again, a keeled over Helleborus foetidus

Ursprünglichen Post anzeigen 1.187 weitere Wörter

Frühlingszeit ist Pflanzzeit für Schattenstauden- Teil 1

Die Pflänzchen sehen in den Kauf-Töpfen relativ unscheinbar aus. Schattenstauden haben wie alle anderen Stauden aber ein Zaubermittel in sich. Sie werden, den richtigen Standort und den richtigen Boden vorrausgesetzt, mit jeder Saison von selbst größer, kräftiger und mehr. Und das mit relativ geringem Pflegeaufwand. Sie ziehen sich jedes Jahr im Herbst zurück oder schmücken mit trockenem Blätter- und Blütenschmuck den Winter  oder sind immergrün, wie Bergenien/Elefantenohr beispielsweise. Welche Schattenstauden kann ich empfehlen?


Lungenkraut oder Pulmonaria officinalis oder Lungworth ist eine kleine Rabattenstaude mit süßen Blüten im zeitigen Frühling.


Der Lerchensporn oder Corydalis ist auch zart, feingliedrig , wunderschön und blüht mit zarten Blüten lange im Frühling. Am richtigen Platz vermehrt er sich üppig und ist meist in rosa oder blauen Variationen  zu finden.


Ein Wuchswunder ist für mich der Salomonsiegel oder Polygonatum . Man kann beim Wachstum in humusreicher Erde im Schatten bis Halbsschatten förmlich zusehen .


Hier ca. 4 Tage, nachdem im April die ersten Spitzen aus dem Boden lugten. Zusammen mit dem grünen Bodendecker Waldsteinia ternata, der im Mai gelb blüht. Ich habe beide Pflanzen unter hohen Kiefern mit riesigen Kronendächern. Man sieht die Kiefernnadeln. Der Boden hat ein leicht saures Milieu, da ich die Nadeln oft im Beet liegen lasse, sie überwuchert werden und allmählich verrotten.


Im Herbst gibt der Salomonsiegel zusammen mit dem zu seinen Füßen allmählich ermatteten Funkien oder Hosta einen schönen gelben Kontrast vor den immergrünen Gehölzen.


Ganz wunderbar sind die immergrünen, manchmal im Herbst rotbraunen Bergenien, auch Elefantenohr genannt. Es gibt sie in verschiedenen Blütenfarben in rosa und Lilatönen.



Bergenien Blühen zur Tulpenzeit ca. 2-3 Wochen lang.

Das war Teil 1. Der nächste Teil folgt in Kürze.

Bald ist wieder Magnolienzeit

IMG_1649Noch lässt der Frühling auf sich warten. Die nächsten Tage gibt es einige Frühlingsimpressionen, um das Warten zu verkürzen. Im Moment sind die Tage noch zu kalt und trüb im Berliner Umland.

20140208-220247.jpg

20140208-220308.jpg

20140208-220325.jpg

20140208-220344.jpg

20140208-220435.jpg

%d Bloggern gefällt das: